08. September 2021 13:00 Uhr

Aktien bergen weiterhin Potenzial

Thomas Scholz - Filialdirektor und Leiter WP-Beratung
Hannoversche Volksbank eG


Wer frisch aus dem Urlaub zurückgekehrt einen Blick auf die Börsenkurse wirft, stellt fest: Viel getan hat sich in den vergangenen Wochen beim deutschen Leitindex DAX nicht. Der Weg am Aktienmarkt ist also holpriger geworden. Die Skeptiker haben zwar derzeit einige gute Argumente, so Union Investment, der Fondspartner der Hannoverschen Volksbank eG. Die Fondsgesellschaft hält Aktien jedoch weiter für aussichtsreich.

In China kühlt sich das Wirtschaftsklima derzeit ab. Außerdem kommt es mitunter zur Schließung von Containerhafen-Terminals, um die Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus zu stoppen. Beides streut Sand ins Getriebe des Welthandels. In den Vereinigten Staaten werden zugleich die Stimmen in der US-Notenbank Fed lauter, die eine straffere Geldpolitik wollen, weil die Konjunktur so gut läuft und Überhitzung droht. Das wiederum weckt Sorgen am Markt, dass die Notenbank den Aufschwung ausbremsen könnte.

Was sollen Anleger nun aus dieser Gemengelage machen? Zunächst einmal durchatmen und Ruhe bewahren. Während sich der Aufschwung in China abschwächt, ist in Europa und in den USA mitnichten ein Ende des Wachstums erkennbar. Es handelt sich vielmehr um eine Normalisierung des Wachstums auf hohem Niveau. Die Lage der Unternehmen ist weiterhin gut. Sollten sich - etwa wegen der Delta-Variante - womöglich doch größere konjunkturelle Risiken abzeichnen, würden die Notenbanken ihre Geldpolitik länger locker halten, um das Wachstum zu unterstützen. Auch für den Aktienmarkt wäre das ein gutes Auffangnetz.

Insgesamt bleibt das Kapitalmarktumfeld damit positiv, und Aktien sind weiter aussichtsreich. Die Gewinne der Unternehmen sollten auch im zweiten Halbjahr 2021 weiter anziehen, auch wenn die Dynamik voraussichtlich wegen steigender Lohnkosten abnehmen dürfte. Nach der starken Erholung erwartet Union Investment mittel- bis langfristig eine Verlangsamung des Wachstums auf ein Niveau, das etwas über dem von vor der Coronakrise liegen sollte. Die Renditen für Aktien dürften sich dann im mittleren einstelligen Bereich im Jahresvergleich einpendeln.

Union Investment macht auch auf die fortschreitende Nachhaltigkeit und Digitalisierung vieler Volkswirtschaften aufmerksam. Beide Trends sind durch die Corona-Pandemie noch einmal beschleunigt worden und weisen interessante Anlagechancen auf. Diese lassen sich gut über aktiv gemanagte, nachhaltige Investmentfonds realisieren. Die Hannoversche Volksbank eG empfiehlt dazu eine persönliche Beratung, in der auch die Risken, wie etwa das Kurs- und Ertragsrisiko, erläutert werden.

Kontakt

Sabrina Otto

Newsletter
Tel: +49 (0)511 - 12 35 64 - 0
newsletter@boersenag.de
Nutzen Sie für Ihre Suche die aktivierbaren Filtermodule. Sie haben auch ohne die Eingabe eines Suchwortes/ISIN/WKN die Möglichkeit, die Ergebnisse mit Hilfe der anderen Filtermodule einzugrenzen. Die Ergebnisliste aktualisiert sich automatisch 3 Sekunden nach der letzten Änderung oder durch Klick auf den "Suche starten" Button.

Suchwort/ISIN/WKN

Wertpapiergruppe

Fondsart

Art

Branche

Emissionswährung

Land

Indexzugehörigkeit

KVG

Anleihenemittent

Ausgabeaufschlag

0% +20%

Zinssatz

0% +20%

Rendite

0% +20%

Vortagesdifferenz

-20% +20%

Volatilität 1 Jahr

-20% +20%

Volatilität 3 Jahre

-20% +20%

Volatilität 5 Jahre

-20% +20%

Performance 1 Jahr

-20% +20%

Performance 3 Jahre

-20% +20%

Performance 5 Jahre

-20% +20%